Methodenvielfalt

In der Beratung verwende ich viele kreative Elemente. Ich arbeite nach einem integrativen Beratungskonzept: Die Fragestellung der Ratsuchenden bestimmt über die Wahl der passenden Methode. Ich verwende und kombiniere Erkenntnisse und Elemente aus verschiedenen Beratungsansätzen (Verhaltenstherapie, lösungsorientierte Beratung, Individualpsychologie, Systemik, gestalttherapeutischer Ansatz, klassische Seelsorge), immer verbunden mit der Grundhaltung der klientenzentrierten Gesprächsführung.

 

Menschenbild

Ich betrachte den Menschen als Einheit aus Leib und Seele (hebräisches Menschenbild). Der innere und äussere Mensch gehören untrennbar zusammen und bilden die aufeinander bezogenen zwei Seiten der Persönlichkeit. Ich sehe jeden Menschen als individuelle, einzigartige und wertvolle Persönlichkeit. Nach meinem Verständnis nimmt der Mensch in dieser Individualität die Welt wahr und wirkt auf sie zurück, mit seiner Kreativität, mit seinen Persönlichkeitsmerkmalen und seinem sozialen Verhalten. Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, sein Leben selbstverantwortlich und innerhalb seiner Möglichkeiten aktiv zu gestalten, sich mit seiner Umwelt auseinander zu setzen, sich weiter zu entwickeln, aber auch seine Begrenztheit zu akzeptieren. Ein gesunder Mensch ist fähig, die Verantwortung für sich, sein Handeln und die Beziehungsgestaltung zu übernehmen und steht in einer stetigen Wandlung und Entwicklung. Auf dieser Grundhaltung baue ich auf und fördere Ratsuchende darin, weitere Ressourcen zu entdecken. Professionell begleite ich sie auf ihrem Weg zum definierten Beratungsziel.

 

Offenheit in Bezug auf Glauben und Herkunft

Die Beratung steht allen Personen offen, unabhängig von Kirchenzugehörigkeit, Religion und Herkunft. Meine persönliche Basis und Grundhaltung ist im christlichen Glauben verwurzelt. Dieser Glaube prägt meine Werte und mein Menschenbild und ist für mich eine wertvolle Ressource. Doch ich gehe nicht automatisch davon aus, dass das Gegenüber diese Grundhaltung teilt. Ich respektiere Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit und in ihrem eigenen Werteverständnis und reagiere feinfühlig auf die Werte und Haltungen der ratsuchenden Personen. Sie bestimmen, ob und in welcher Form der Glaube in den Beratungsprozess einbezogen wird. Sowieso sind Eigenverantwortung und Selbstbestimmung wichtige Grundpfeiler des Beratungsprozesses.

 

Hilfe zur Selbsthilfe

Ich stülpe nicht fertige Lösungen über, sondern biete Hilfe zur Selbsthilfe an. Ich achte und fördere die Eigenverantwortlichkeit der ratsuchenden Person. Durch gezielte Fragen, Methoden und Aufgaben rege ich dazu an, sich zu reflektieren, Denk- und Verhaltensweisen zu hinterfragen und neue Erkenntnisse zu gewinnen. Dabei steht immer die ratsuchende Person im Mittelpunkt, mit ihren Bedürfnissen und ihrem Erleben.

 

Qualitätssicherung

Alle Anliegen werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt. Bei Bedarf arbeite ich mit Therapeuten und Ärzten zusammen. Meine Arbeit reflektiere ich regelmässig in der Supervision. Stetige Weiterbildung ist für mich eine Selbstverständlichkeit. 

Ich verpflichte mich den Ethikgrundlagen der Schweizerischen Gesellschaft für Beratung SGfB und dem Ethikkodex des ACCs.